Blog

Zwischen Tisch und Telling

Kleine und größere Geschichten und Gedanken in und um Aventurien & Rollenspiel.

Rezension: Klingen der Nacht von Dominic Hladek

Ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel an der Bernsteinbucht, mitten im tiefsten Norden; blutige Kämpfe zwischen malerischen Eisbergen und gleißendem Schnee; nach brennendem Walfett stinkende Schänken und dazwischen die Konflikte eines Landstriches, in den eigentlich niemand freiwillig reist. So klang das Abenteuer Klingen der Nacht von Dominic Hladek nach dem ersten Lesen auf mich. Mit 112 Seiten (2.„Rezension: Klingen der Nacht von Dominic Hladek“ weiterlesen

Rezension: „Der Rote Chor“ von Niklas Forreiter und Daniel Heßler

Mit den Mächtigen des Landes die vergangenen Ereignisse diskutieren, Verbrecherjagd in Festum und die Auseinandersetzung mit den erstarkenden, bürgerlichen Kräften im adelsbeherrschten Bornland – das alles wollte der finale Teil der Theaterritter-Kampagne auf 64 Seiten bieten. Damit, wie das bei dem am 23. Februar 2017 erschienen Abenteuer funktioniert hat, will ich mich in dieser Rezension„Rezension: „Der Rote Chor“ von Niklas Forreiter und Daniel Heßler“ weiterlesen

Rezension „Begraben unter Staub“ von Miriam Connely

Die Verschwörung eines geheimen Zirkels in der wohl farbenprächtigsten und ältesten Stadt der Tulamidenlande aufdecken, und dazu noch einen Dungeon erkunden. Das will „Begraben unter Staub“ von Miriam Connely den Spielern bieten. Auf den 15 Seiten, die das Abenteuer innerhalb der Tulamidenlande-Anthologie „Grabräuber am Mhanadi“ (erschienen 03.08.2011 bei Ulisses) einnimmt, ist das ein mehr als„Rezension „Begraben unter Staub“ von Miriam Connely“ weiterlesen

Rezension: „Ishlunars Schätze“ von Daniel Simon Richter

Drei vollständig ausgearbeitete Abenteuer nach DSA5-Regeln, die besonders für Einsteiger gut geeignet sein sollen – das verkündet der Klappentext der Anthologie „Drachenwerk & Räuberpack“, die am 10. Mai 2016 bei Ulisses erschienen ist. Ich habe mir zunächst das ‚Drachenwerk‘ heraus gepickt und „Ishlunars Schätze“ von Daniel Simon Richter als Vor-Abenteuer für meine Hinter dem Schleier-Kampagne„Rezension: „Ishlunars Schätze“ von Daniel Simon Richter“ weiterlesen

Rezension: „Die Braut des Bronnjaren“ von Christian Hellinger

Ein simples, Down-to-Earth-Abenteuer, das genauso gut ein inneraventurisches Märchen sein könnte – danach klang ‚Die Braut des Bronnjaren‘ beim ersten Lesen für mich. Ich habe das Abenteuer aus der Bornland-Anthologie ‚Rittererbe‘ (erschienen 11. Februar 2009 bei Ulisses) für meine Gruppe gemeistert, um die neue Heimat eines der Charaktere etwas zu untermauern, und obwohl diese Ersteinschätzung„Rezension: „Die Braut des Bronnjaren“ von Christian Hellinger“ weiterlesen


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten